Um als Blogger richtig durchzustarten, brauchst du einige Voraussetzungen: Lernbereitschaft, viel Eigenmotivation, Durchhaltevermögen und coole Tools, um herauszufinden was Leser wollen und sie zu binden oder um deinen Arbeitsfluss produktiver zu machen!

Es gibt heutzutage massenhaft Tools und täglich kommen Neue heraus, die das Bloggen angeblich besser machen. Nachfolgend findest du deshalb eine gute Kombination an nützlichen und bewährten Tools, die dir das Leben als Blogger um einiges leichter und deinen Blog erfolgreicher machen können!

Finde heraus, was Leser wollen und anzieht

1. Buzzsumo: Finde heraus, welche Themen bei dir und anderen gut laufen

Ein unglaublich cooles Tool, das dich herausfinden lässt, welche Themen bei dir am meisten geteilt worden sind. Besonders gut aber eignet sich dieses Tool auch, um die Seiten anderer Blogger zu erforschen und zu sehen, welche ihrer Beiträge am besten über die Sozialen Netzwerke liefen.

2. Google Trends: Immer Up To Date sein für mehr Traffic

Eine super Art Traffic für deine Seite zu erhalten ist, wenn du über aktuelle Themen schreibst. Um herauszufinden, was gut ankommt, bietet dir Google auf ihrer Trends Seite eine Übersicht der beliebtesten Suchbegriffe.

Sebastian von Off The Path hatte dieses Tool beispielsweise vor ein paar Jahren genutzt und über zwei Kanadierinnen geschrieben, die in Phi Phi (Thailand) gestorben sind. Innerhalb weniger Stunden hatte er 15.000 Besucher auf seiner Seite und dadurch ca. 20 neue Backlinks erhalten, da er einer der Ersten war, der über dieses Thema geschrieben hat. Es ist einen Versuch wert!

3. Snip.ly: Verliere keinen Traffic mehr an andere!

Ein super cooles Tool ist auch Snip.ly. Wenn du von deinem Blog aus auf andere Seiten verlinkst, kannst du mit Snip.ly auf der verwiesenen Seite eine Nachricht von dir hinterlassen, damit die Leser wieder zurück auf deine Seite kommen.

Verlinkst du beispielsweise auf ein Event, für das du einen Gutscheincode für deine Leser hast, mit dem du Provision für jede Anmeldung erhältst, dann kannst du auch eine Aufforderung mit dem Gutscheincode in Snip.ly einbinden!

4. Easel.ly: Infografiken leicht gemacht

Hast du schon die Infografik, wie man Digitaler Nomade wird, gesehen? Das war ein Haufen Arbeit, die Sebastian da mit Adobe Illustrator hatte. Viel schneller lässt sich sowas mit Easel.ly erstellen! Ein cooles Tool, mit dem du schöne Infografiken direkt im Browser erstellen kannst. Auch mit vielen Vorlagen!

Infografiken sind übrigens auch ein cooler Weg um Links zu sammeln und Traffic zu generieren!

5. LeadPages.net: E-Mail-Adressen sammeln leicht gemacht

Du möchtest eine Aufforderung bei deinen Beiträgen einbauen, die zum Beispiel dazu auffordert, sich ein gratis E-Book runterzuladen? Das Ganze kannst du zum Beispiel mit einer LeadBox lösen, die sich als Pop-Up auf deiner Seite öffnet – eine super Möglichkeit, um aus Lesern Abonnenten zu machen und aus Abonnenten Kunden. Ganz einfach umsetzen lässt sich das zum Beispiel mit LeadPages!

E-Mail Marketing ist sehr wichtig und mit LeadPages bzw. LeadBoxes macht dies auch noch richtig Spaß!

6. Feedly.com: Blogübersicht und Titelanalyse

Ich liebe Feedly. Fast jeden Morgen sitze ich über meinem Smartphone und gehe die verschiedenen Beiträge des letzten Tages durch. Nicht nur bin ich so up to date, was auf anderen Blogs, die mich interessieren, geschrieben wird, sondern erwische mich, wie ich auf manche Titel schneller klicke wie auf andere.

Dadurch, dass du bei Feedly im Überblick nur die Titel siehst, habe ich ganz schnell gelernt, wie wichtig der richtige Titel für einen Blog Beitrag ist. Meistens sieht der Leser nur den Titel und entscheidet daraufhin, ob er diesen Beitrag liest oder nicht.

Mit Feedly kannst du bestens analysieren, was geht und was nicht geht!

Organisiere dich als Blogger

7. Dropbox.com: Alle wichtigen Unterlagen in der Cloud

In letzter Zeit gab es viel Hysterie über die Sicherheit von Dropbox. Viele meinten, dass Dropbox unsicher sei und verschiedene Nachrichtendienste auf die gespeicherten Daten zugreifen können und auch würden. Für mich aber ist Dropbox ein wichtiges Tool. Hier speichere ich die wichtigsten Daten in der Cloud und kann so von jedem Gerät und von überall drauf zugreifen. Außerdem kannst du Ordner für die Zusammenarbeit mit anderen teilen, damit alle immer die gleichen Dokumente haben und gegebenenfalls an diesen arbeiten können.

8. RescueTime.com: Effektives Time Tracking

Hast du dich schon einmal gefragt, wie du deine Zeit am PC eigentlich so verbringst? Ich schaffe es jede Woche ca. 4 bis 5 Beiträge zu schreiben. In der Zwischenzeit mache ich genau was? Ganz schön viel natürlich, schließlich führe ich neben TravelWorkLive noch andere Startups. Aber was mache ich denn genau?

Um ehrlich zu sein, mache ich manchmal ganz schön viel Unsinn und lenke mich viel zu sehr ab. Das sagt mir Rescue Time jeden Sonntag aufs neue, wenn ich einen Überblick meiner Woche per E-Mail zugeschickt bekomme!

9. Selfcontrol.com: Kein Facebook, keine E-Mail, keine Ablenkung!

Wie oft schaust du beim Schreiben… oh, mal schauen was auf Facebook gerade so aktuell ist… ähm, wo war ich… ach ja, wie oft schaust du beim Schreiben auf Facebook, checkst deine E-Mails oder lässt dich durch andere Sachen ablenken?

Bei mir ist es echt viel. Ich verbringe bis zu 15 Stunden in der Woche auf Facebook und Co. Und das ist nur die Zeit, die ich auf dem MacBook tracken lasse. Es ist echt erschreckend. Zum Glück gibt es aber Selfcontrol.com! Mit der App kannst du dir den Zugriff auf bestimmte Seiten für eine vordefinierte Zeit sperren lassen und es gibt überhaupt keinen Weg daran vorbei. Selbst ein Neustart deaktiviert die App nicht wieder!

Fazit

Es gibt unglaublich viele hilfreiche Tools, die Blogger das Leben nicht nur einfach machen, sondern auch viel Traffic generieren können. Es ist wichtig, dass du als Blogger weißt, was deine Leser wollen, wie du diese auf deine Seite bringst und zu Fans und Abonnenten machst, aber auch, dass du es schaffst deinen Blog so effektiv wie möglich zu betreiben, damit du neben dem Bloggen noch Zeit für anderes hast, wie gut und viel zu leben!

Welche sind deine hilfreichsten Blogger Tools?

Bild: DepositPhotos.com – DeborahKolb