Ich habe schon vieles online gemacht: von einem kleinen Internet-Radiosender, über den größten Abenteuer-Reise-Blog bis hin zu einem Onlinekurs übers richtige Bloggen – und dabei habe ich viel aus meinen Erfolgen und Fehlern gelernt! All dieses Wissen steckte ich in mein neuestes, und vergleichsweise erfolgreichstes Online-Projekt: meinen Blog TravelWorkLive.de.

Dieser Blog hat mir dank der frühzeitigen Planung und richtigen Strategie innerhalb der ersten 4 Monate bereits 10.000 Euro Einnahmen gebracht! Mit Bloggen Geld verdienen ist also möglich, und wie genau das funktioniert hat, erkläre ich in diesem Beitrag.

Klare Nische

Mir war schnell klar, worum es sich in meinem neuen Blog drehen soll und über welche Themen ich eigentlich schreiben möchte: ortsunabhängiges Arbeiten, Bloggen und Online-Business – alles, was mit dem Digitalen Nomadentum einhergeht. Da ich selbst digitaler Nomaden bin, und diese Themen meine Leidenschaften sind, hatte ich die perfekte Nische für mich gefunden. Noch dazu ist sie in Deutschland bisher nicht wirklich abgedeckt und bietet viel Potential.

Und genau das ist ein wichtiger Aspekt, beim Aufbau eines erfolgreichen (online) Unternehmens: eine Nische zu erkennen und entsprechend abzudecken!

Branding und Positioning

Als ich meine Nische hatte, setzte ich mich gleich an die Strategie. Ich machte mich ans Branding und an die Positionierung, fand einen passenden Namen und registrierte die Domain TravelWorkLive.de. Als Teil meines Brandings habe ich zum Blog-Namen eine zusätzliche Tagline erstellt, die Lesern sofort verrät, worum es auf meinem Blog geht: “Reise mehr, arbeite weniger und lebe besser!” Für die drei Themenbereiche nutze ich zudem drei freundliche Farben, die immer wieder auf der Seite auftauchen und so ein einheitliches Bild entstehen lassen.

SEO-Marketing

Natürlich nahm ich auch meine Konkurrenz unter die Lupe und erstellte mit Hilfe von SwissMadeMarketing eine detaillierte SEO-Analyse. So wusste ich, mit welchen Beiträgen und Keywords der Blog schnell rankt und Traffic einbringt. Außerdem ließ ich mich von Erfolgsgeschichten amerikanischer Online-Unternehmer wie Pat Flynn inspirieren, und hatte bereits die ersten Ideen für eigene Produkte in petto.

Durchdachte (Launch-) Strategie

Zum Launch waren bereits 25 SEO-optimierte Beiträge fertig, und ich startete 2 Wochen vorher mit der Promotion des Blogs. Neben einer Landing-Page mit E-Mail-Optin, setzte ich bereits alle Social Media Kanäle auf und fing an, diese mit Inhalten zu befüllen. Außerdem startete ich mit einem ganz neuen YouTube-Kanal, auf dem ich seither tägliche Vlogs hochlade, die mein Leben als digitaler Nomade dokumentieren. So konnte ich bereits die erste Neugierde wecken und leichte Spannung vorm Launch aufbauen.

Frühzeitig E-Mails sammeln

Auf der Landing-Page bot ich zudem ein gratis E-Book zum Download an, um es Leuten schmackhaft zu machen, sich für meinen Newsletter anzumelden. Das E-Book gab meinen zukünftigen Lesern auch gleich einen klaren Mehrwert, denn es stellte “Die 10 besten Tools für Digitale Nomaden” vor. So schaffte ich es, bereits vorm Launch über 300 E-Mail-Adressen zu sammeln!

Netzwerken mit Bloggern

Zudem kontaktierte ich einige befreundete Blogger, die über ähnliche Themen schreiben, lud sie zum Interview ein und bat um die Veröffentlichung von Gastbeiträgen. So konnte ich TravelWorkLive bereits unter wichtigen Meinungsträgern bekannt machen, und ihren Einfluss für die Bekanntmachung meines Blogs nutzen. Am Tag des Bloglaunches sind gleich drei dieser Gastbeiträge online gegangen, und ich konnte somit einen guten Traffic auf meiner Seite generieren. Um diesen aufrecht zu erhalten, veröffentlichte ich die Wochen darauf die Interviews in verschiedenen Round-Up Posts, und konnte so erneut die Reichweite der anderen Blogger nutzen.

Ende des ersten Monats hatte ich dank dieser Launch-Strategie auf TravelWorkLive bereits 5.395 einzigartige Besucher, rund 600 Newsletter-Abonnenten, und 640 Fans auf Facebook. Und ich konnte sogar mein erstes Einkommen durch TravelWorkLive verbuchen: 542,48 Euro! Und das war so gesehen nur ein halber Monat, denn der Blog wurde erst am 10 November gelauncht!

Lead Generierung

Bereits in den ersten Wochen schloss ich mich mit einem Programmierer zusammen, und entwickelte ein Plugin, das mir zu noch mehr E-Mail-Adressen verhelfen sollte: der Survey Lead Generator. Dieses Plugin ermöglicht die Erstellung einer Umfrage für die Sidebar, bei der Leser vordefinierte Antworten auf themenrelevante Fragen wählen können. Daraufhin bekommen sie eine Antwort, die sie in ihrer aktuellen Situation weiterbringt und der Blogger die Möglichkeit, passende Produkte zu bewerben und mehr über die Leser zu erfahren!

Zielgenaue Leseransprache

Nachdem ich das Plugin für wenige Wochen auf meinem Blog liefen ließ, hatte ich bereits 500 neue E-Mail-Adressen gesammelt und wusste nun genau, wer meine Leser sind, in welcher Lage sie sich befinden und welche Probleme sie haben. So konnte ich meine Themenauswahl, aber vor allem meine Leseransprachen und gesamte Kommunikation, von den Blogbeiträgen, über die E-Mail, bis hin zum Facebook-Post, perfekt anpassen, und schaffte eine stärkere Bindung sowie ein größeres Vertrauen.

Eigene Produkte entwickeln

Ich ging also einen Schritt weiter, und empfahl nicht nur Produkte anderer, sondern erstellte selbst Produkte, um mir ein weiteres, passives Einkommen zu sichern und mit dem Bloggen mehr Geld zu verdienen. Ich hatte dank des Blog Camp Onlinekurses bereits Erfahrungen mit der Erstellungen und dem Launch eigener Produkte, und konnte mein bisheriges Wissen nutzen. Es fing mit einer iOS-App an, ging weiter über ein paar kleine e-Books bis hin zu eben diesem Plugin, das so gut und effektiv war, dass ich es weiter habe entwickeln lasse und nun ebenfalls verkaufe!

Sich als Experte positionieren

Dank meiner Erfahrungen im Online-Business und Bloggen, konnte ich mich durch TravelWorkLife als Experte für ortsunabhängiges Arbeiten und erfolgreiches Online-Marketing positionieren. Viele meiner Leser kamen mit ihren Fragen direkt auf mich zu, und auch auf meine Beiträge gab es viele Kommentare. So schien der nächste Schritt für mich nicht weit…

Dienstleistungen anbieten

Ich bot meinen Lesern ein individuelles Mentorenprogramm und einzelne Coaching-Stunden an. Dabei helfe ich vor allem Bloggern, die ihren Blog aufs nächste Level bringen, und endlich auch zu einem richtigen Business machen wollen. Mit diesen Dienstleistungen konnte ich eine neue Einnahmequelle generieren, die mir mittlerweile gutes Geld einbringt. Eine Dienstleistung ist eine super Möglichkeit, um ohne viel Investment, mit Bloggen Geld zu verdienen!

Fazit: Ein richtiges Blog-Business

Mit dieser Strategie habe ich es geschafft, mir innerhalb weniger Monate ein richtiges Blog-Business aufzubauen, das mir innerhalb von 4 Monaten bereits 10.000,- Euro an Einnahmen beschert hat. Diese sind sowohl aus Affiliates (46%) entstanden, setzten sich aber hauptsächlich aus meinen eigenen Produkten (53%) sowie Werbung auf YouTube (1,25%) zusammen.

Ich habe es also geschafft, mein gesammeltes Wissen aus vorherigen Erfolgen, aber auch Misserfolgen, zusammenzupacken, und für meinen neuen Blog zu nutzen. TravelWorkLive verschafft mir so bereits innerhalb weniger Monate ein Einkommen, von dem ich mein ortsunabhängiges Leben als digitaler Nomade finanzieren kann. Und das habe ich vor allem der vielen E-Mails und Daten des Survey Lead Generators zu verdanken, den es zum offiziellen Launch übrigens zu einem Sonderpreis von 79,- statt der regulären 99,- Euro gibt!
Was ist deine Strategie und welches Ziel verfolgst du?