Mit eigenen texten Geld verdienen hört sich traumhaft an, nicht wahr? Wie wäre es, wenn du mit deinen eigenen Worten deinen Lebensunterhalt verdienen könntest? Nun, das muss nicht unbedingt nur ein Traum bleiben! Es erfordert schlicht viel Disziplin und Geduld, und den Rest lernst du auf dem Weg. Wenn diese Eigenschaften gegeben sind, steht dem Geld-Verdienen als Texter eigentlich nicht mehr viel im Weg!

Selbst ich schaffe es, mit meinen Texten meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Etwas, was ich – und besonders meine Lehrer früher – niemals für möglich gehalten hätten. Besonders, weil ich erst mit 14 gelernt habe Deutsch zu schreiben, was du hier und da mit Sicherheit auch merkst. Aber, wie du siehst, wenn ich es schaffe mit meinen Texten Geld zu verdienen, dann kannst auch du das!

Hier sind einige Jobs, mit denen du dank des Texte Schreibens Geld verdienen kannst:

1. Blogger

Ich bin ein großer Fan des Bloggens. Bloggen hat es mir ermöglicht, mein Leben so zu führen, wie ich es will. Ich kann ortsunabhängig arbeiten und dabei viel besser verdienen als in jedem anderen Beruf, den ich vorher gehabt habe.

Bloggen ist aber kein einfacher Beruf: du musst genau wissen, was deine Zielgruppe will und auch genau das liefern. Du musst ständig neuen genialen Inhalt schreiben und das am besten 2 bis 3 Mal die Woche oder noch öfter. Je besser dein Inhalt, desto mehr Erfolg wirst du haben. Natürlich musst du es schaffen, deinen Inhalt auch richtig gut zu promoten. Die Formel für den Blogerfolg lautet: 20 % schreiben, 80 % promoten.

Wenn du das schaffst, also regelmäßigen und noch dazu genialen Inhalt zu liefern sowie diesen entsprechend zu promoten, dann kannst du sehr schnell, sehr gutes Geld mit deinen Texten verdienen!

2. Werbetexter

Gute Werbetexter werden immer gesucht. Wenn du das Zeug hast mit den eigenen Worten Menschen emotional anzusprechen und zu überzeugen ihr hart erarbeitetes Geld für egal welches Produkt auszugeben, dann kannst du mit deinen Texten richtig gut verdienen. Agenturen sind immer nach der Suche nach guten Textern.

Um in diese Szene reinzukommen, solltest du regelmässig auf Meet Ups gehen und dich mit anderen Werbetextern vernetzen. Lege dir zudem ein (Online-)Portfolio an, auf dem du bereits veröffentlichte Texte und Referenzen zeigen kannst.

3. Freelancer

Auf Plattformen wie Elance und Odesk kommst du mit entsprechenden Qualifikationen schnell an Jobs. Wenn du neu anfängst, solltest du daran denken, dass du noch nicht so viel Geld für deine Texte nehmen kannst. Ich rate dir, etwas unter deinem normalen Minimum anzufangen und dir ein entsprechendes positives Portfolio aufzubauen. Das Geld, das du anfangs weniger verdienst, wirst du später dafür extra verdienen.

Viele Unternehmen setzen auf Freelancer, die ihre Texte für Reports, Broschüren und Webseiten etc. schreiben!

4. Ghostwriter

Als Ghostwriter gibst du quasi jeglichen Anspruch an deinen Texten ab und deine Texte werden unter einem anderen Namen veröffentlicht. Viele Bücher werden zum Beispiel von Ghostwritern geschrieben und dann unter dem Namen von bekannten Personen veröffentlicht, wie z. B. Autobiografien.

Ghostwriting solltest du nicht mit Karriereabsichten betreiben, denn du wirst keine öffentliche Anerkennung für deine Kreativität, Arbeit und Ausdauer kriegen, und musst trotzdem eine richtig gute Arbeit leisten. So gut, dass ein anderer seinen Namen draufschmieren will. Das heißt, dass du ein sehr hohes Einfühlungsvermögen haben solltest für die Person, für die du das Buch schreibst, und sich in sie hineinversetzen kannst. Das ist nicht einfach!

Ghostwriter werden oft auch über Plattformen wie Elance und Odesk gesucht. Um als Ghostwriter durchzustarten, gelten also auch die Tipps von #3.

Fazit

Du kannst mit deinen eigenen Texten sehr wohl gutes Geld verdienen. Dabei hast du die Wahl, ob du dich als Person in den Vordergrund stellen möchtest wie beim Bloggen, oder ob du lieber im Hintergrund bleibst wie als Werbetexter oder gar Ghostwriter. Mit allen 4 Jobs kannst du allerdings sehr gut Geld verdienen. Natürlich nur, wenn du diese als Business betrachtest und entsprechend managst. Ein erster Schritt ist es, einen Blog aufzusetzen oder ein entsprechendes Profil auf Elance anzulegen.

Verdienst du schon Geld mit deinen Texten?

button-ebook

Bild: DepositPhotos.com – dimaberkut

Ein Kommentar

  1. Ich denke für Leute die keine Lust auf das führen eines Blogs haben, ist das reine schreiben von Texten sicher eine gute Sache. Sobald man sich einen Namen gemacht hat, bekommt man auch sehr schnell Daueraufträge die sich lohnen.

    Lg

Eine Antwort hinterlassen