Ressourcen Digitale Nomaden

Ressourcen Digitale Nomaden

Nachdem ich so viele E-Mails und Fragen zu den Tools, die ich als Digitaler Nomade und Blogpreneur nutze, erhalte, ist es nun endlich Zeit für eine Ressourcen-Seite! Denn so hast du die besten Tools im Überblick und kannst dein eigenes passives Einkommen sichern!

Diese Seite wird natürlich ständig erweitert, da immer neue und bessere Tools auf dem Markt erscheinen, die mein und auch dein Leben als online Unternehmer einfacher machen.

Deshalb solltest du diese Seite zu deinen Lesezeichen hinzuzufügen, damit du immer auf dem neusten Stand bist! Und nun viel Spaß!

Die wichtigsten Tools

Wenn du gerade nicht so viel Zeit hast, um dir alle Tools anzusehen, solltest du dir die folgenden 5 ansehen. Das sind die Tools, die ich ständig und überall empfehle, quasi die “MUST HAVES” für jeden Digitalen Nomaden und online Unternehmer! Denn sie machen das Leben jedes online Unternehmers einfacher und bieten einen großen Mehrwert.

LeadPages

ressourcen digitale nomaden - leadgpagesLeadPages ist eines meiner Lieblings-Tools überhaupt! Ich nutze LeadPages, um schnell hoch-qualitative Landing Pages sowie Verkaufsseiten zu erstellen. Es hilft dir dabei, aus Besuchern Kunden oder Abonnenten zu machen. Ich nutze LeadPages zum Beispiel für den gesamten Verkaufsprozess des Survey Lead Generators.

Neben den vielen verschiedenen Landing Pages bietet LeadPages auch LeadBoxes an. Ein Tool, das ich auf diesem Blog, aber auch auf all meinen anderen Seiten nutze, um aus meinen Besuchern neue Abonnenten zu machen. Schau einmal unter meinen Beiträgen, um LeadBoxes live zu testen!

Survey Lead Generator

ressourcen digitale nomaden - survey lead generatorMit diesem WordPress Plugin schaffst du gleich mehrere Dinge:

  1. Du findest mit einer Umfrage heraus, wer deine Leser sind
  2. Deine Leser erhalten eine vordefinierte Antwort basierend auf die Eingaben
  3. Du machst aus Lesern Abonnenten und erweiterst deine E-Mail-Liste.

Durch die Analyse der Daten, kannst du zudem ganz genau herausfinden, in welcher Lage sich deine Leser befinden und deine Content-Strategie entsprechend anpassen. So schaffst du mit deinen Texten nicht nur mehr Vertrauen, sondern generierst auch mehr Geld indem du passende Produkte anbietest – ob nun eigene oder Affiliates!

All Inkl

ressourcen digitale nomaden - all inkl90% meiner Seiten sind seit 2004 auf All Inkl gehostet und ich habe noch nie Probleme damit gehabt. All Inkl ist die erste Resource, die ich immer empfehle, wenn es um Webseitenhosting geht. Egal ob kleine private Blogs oder große kommerzielle Blogs wie TravelWorkLive oder Blog Camp. Sie sind bei mir alle auf All Inkl gehostet!

 

 

SwissMadeMarketing

ressourcen digitale nomaden - swiss made marketingDer heilige Gral der Suchmaschinenoptimierung. Seit 2014 nutze ich nun das Search Engine Cockpit von SwissMadeMarketing und freue mich jeden Tag über Tausende neue Besucher auf meinen Webseiten. Egal ob Off The Path, Blog Camp, TravelWorkLive oder Support Camp. Sie alle erhalten seit dem ersten Tag qualitativen Traffic, der konvertiert und aus Besuchern Kunden macht!

 

Blog Camp

ressourcen digitale nomaden - blog campLerne erfolgreicher Blogger zu werden und baue dir mit Hilfe von 10 Modulen, über 100 Lektionen und vielen Videos deinen eigenen Blog auf. In diesem Kurs haben Conni von Planet Backpack und ich all unser Wissen der letzten 4 Jahre gesteckt. Der beste Kurs auf dem deutschen Markt für Bloganfänger! Mit dem Gutschein TRAVELWORKLIVE erhältst du 30 Euro Rabatt!

 

Support Camp

ressourcen digitale nomaden - support campProbleme mit WordPress? Kein Problem! Als Blogger solltest du dich nicht um die technischen Probleme deiner Seite rumschlagen, sondern geniale Inhalte mit Mehrwert kreieren. Mit Support Camp kannst du ganz einfach deine technischen Probleme für einen Fixpreis auslagern. Teste es mit dem Gutschein TRAVELWORKLIVE und erhalte 30 Euro Rabatt auf dein Monatsabo!

 

 

———

Hosting

Das Wichtigste, damit dein Blog überhaupt funktioniert ist das Hosting. Ich habe über die Jahre hinweg ein paar verschiedene Anbieter ausprobiert und weiß, welche gut sind und welche nur nach außen gut aussehen:

All Inkl:

90% meiner Seiten laufen auf All Inkl und das nun schon seit über 10 Jahren. All Inkl bietet verschiedene günstige Pakete an, die für kleine Blogger attraktiv sind, aber auch große “All-Pound-Pakete”, die für große Seiten nutzbar sind.

WPEngine.com:

Off-The-Path.com hoste ich auf WPEngine.com, einem großen WordPress Managed Server in den USA. Dort werden täglich Backups von meiner Seite gemacht und ich kann diese mit einem einfachen Klick wieder herstellen. Außerdem kann ich dort meine Seite mit einem Klick spiegeln und im Hintergrund neue Plugins oder Themes testen, ohne dass meine Leser etwas davon mitbekommen. Sobald ich damit fertig bin, kann ich die Testseite ganz einfach zurückspiegeln und die Änderungen auf die Live-Seite einfügen!

Grafiken, Bilder & Design

Es gibt keine zweite Chance einen ersten Eindruck zu hinterlassen und im Jahr 2015 gibt es auch keine Ausreden mehr einen schlecht aussehenden Blog zu haben! Hier sind einige der besten Tools, um deinen Blog gut aussehen zu lassen:

DepositPhotos:

Bietet eine sehr große Auswahl an Bildern zu sehr günstigen Preisen an. Viele der Bilder auf diesem Blog stammen von DepositPhotos.

Photoshop:

Das Flaggschiffprodukt von Adobe ist nach wie vor Photoshop. Mit diesem Tool schaffst du es, schöne Grafiken für deinen Blog zu erstellen, Texte über deine Bilder zu packen und entsprechende Filter zu installieren. Ich nutze es täglich, um Bilder kleiner zu machen, LeadBoxen anzupassen und zu erstellen oder um Bilder zu bearbeiten.

Canva.com:

Wenn dir Photoshop zu kompliziert ist, kannst du Canva nutzen. Dieses gratis Tool ermöglicht es dir ein kleiner Designer zu werden und aus vielen verschiedenen Vorlagen auszuwählen, um deine Blogbilder zu bearbeiten, dein Facebook Cover zu erstellen und vieles mehr. Das Beste: es ist komplett kostenlos!

Themeforest:

Die Go-To-Ressource für alle meine Themes. Egal ob Off The Path (Valenti), TravelWorkLive (Newspaper) oder Transit Media (Jarvis) – ich greife immer auf Themeforest zurück!

Gratisography:

Coole Seite mit gratis Bildern zum Nutzen auf deinen Blogs und Kanälen.

Unsplash:

Tolle Bilder, die du auf Landing Pages als Hintergrund nutzen oder in deinen Beiträgen einfügen kannst. Alle 10 Tage gibt es 10 neue Bilder – gratis!

Landing Pages

Landing Pages sind dazu da, um genau eine Aktion durchzuführen: zum Beispiel aus einem Besucher ein Abonnent zu machen, oder aus einem Leser einen Kunden.

LeadPages:

LeadPages nutze ich nun seit Anfang 2014 und bin so von dem Produkt überzeugt, dass ich gerade einen zwei Jahres Deal gekauft hat. Es gibt kein einfacheres Tool, mit dem du in kürzester Zeit eine hochqualitative Landing Page erstellen kannst. Für die Survey Lead Generator Seite habe ich eine Stunde gebraucht ohne einen einzigen Code anzufassen!

Outsourcen

Irgendwann kommt der Punkt, an dem du die ganzen Aufgaben rund um dein online Business nicht mehr alleine durchführen kannst. Dann wird es Zeit, Arbeit an andere abzugeben und auszulagern.

Elance:

Besonders Arbeit, die nicht auf Deutsch erledigt werden muss, wie das Design einer Seite, das Schneiden eines Imagefilmes ohne gesprochenen Ton, oder das Zählen von Likes auf den Bildern eines gewissen Hashtags auf Instagram, lagere ich gerne an günstigere Länder mit Hilfe von Elance aus.

Mein-virtuellerassistent.com:

Mein-virtuellerassistent nutze ich für Arbeiten, die in Deutschland erledigt werden müssen. So kümmern sich meine virtuelle Assistentinnen zum Beispiel um meine Buchhaltung, zählen die Provisionen von Affiliates, erledigen den First Level Support für Blog Camp und übernehmen die Social Media Kanäle für andere Projekte.

Video

YouTube ist bereits die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Video wird immer beliebter als Kommunikationsmittel. Es wird also an der Zeit, dass du auf den Zug aufspringst!

ScreenFlow:

Zur Zeit funktioniert ScreenFlow nur für Mac-User. Diese Software nutze ich für all meine Desktopaufnahmen wie zum Beispiel im Blog Camp Onlinekurs.

Camtasia:

Für Windows Nutzer ist dies das Pendant zu Screenflow.

Videohive:

Kommt aus dem gleichen Haus wie Themeforest und wird von Envato betrieben. Hier findest du coole und günstige Videointros, Animationen und Effekte für deine Videos.

Canon Powershot G1X:

Ich nutze diese Kamera zur Zeit, um meine täglichen Vlogs, aber auch um viele meiner Videos für den Survey Lead Generator und andere Projekte aufzunehmen. Das Objektiv hat einen integrierten Stabilisator, mit dem du die größten Bewegungen ausbalancieren kannst. Schau einfach mal auf meinem YouTube Kanal vorbei um dich von der Qualität zu überzeugen!

Premiere Pro:

Um meine Videos zu schneiden, nutze ich Premiere Pro von Adobe. Das Produkt ist einzeln nicht käuflich. Du musst stattdessen die Creative Cloud von Adobe abonnieren und hast dann Zugriff auf alle Adobe-Produkte. Ich finde wirklich, dass sich die Investition lohnt!

Webseiten Sicherheit & Geschwindigkeit

Deine Webseiten sind dein Business und dein Leben. Mit diesen Tools weißt du immer, was auf deinen Seiten los ist und wenn etwas passieren sollte:

Pingdom:

Mit Pingdom weißt du immer was auf deiner Seite los ist. Sollte der Server zum Beispiel aus irgend einem Grund einmal down sein, erhältst du direkt eine E-Mail mit der Info, ab wann er nicht mehr erreichbar ist. Das Gleiche passiert, sobald er online geht. Manchmal sind dies nur ein paar Sekunden. Wenn es aber ein paar Minuten sind, solltest du schnell handeln. Außerdem erhältst du monatliche Berichte über die Uptime deiner Seite bzw. des Servers!

Limit Login Attempts:

Ein “Must-Have” Plugin für jeden WordPress Blogger. Limit Login Attempts sperrt IPs nachdem sie versucht haben, zu oft auf dein Backend zuzugreifen!

WP Rocket:

Premiumanbieter wie WPEngine haben bereits ein integriertes Caching System. Für alle anderen brauchst du ein externes System, das eine temporäre Kopie deiner Seite auf den Laptop deiner Besucher speichert, um diese beim nächsten Besuch schneller zu laden. WP Rocket ist eines der besten Tools für WordPress.

Cloudflare CDN:

Ein CDN ist ein Content Delivery Network, das eine Kopie deiner Seite auf verschiedenen Standorten der Welt hostet, damit die Inhalte deiner Seite schneller an deine Besucher geschickt werden können. So bietet Cloudflare zum Beispiel über 30 Datenzentren, auf denen deine Seite gespeichert ist und reduziert die Ladezeit so auf unter 30ms, je nach Größe der Seite. Außerdem speichert Cloudflare eine Version deiner Seite und zeigt diese, falls dein Server einmal offline gehen sollte. So ist deine Seite also immer online!

Newsletter

Jeder Blog benötigt einen Newsletter. Wenn du noch keine E-Mail-Liste führst, dann solltest du sofort damit anfangen. Hier einige Tools hierfür:

MailChimp:

Wenn du nur einen einfachen Blog führst, am Anfang noch nichts für E-Mail-Marketing ausgeben willst und nur deine Liste vergrößern willst, solltest du dich für MailChimp anmelden. Die ersten 2.000 Abonnenten sind umsonst. Danach wird es teuer!

Aweber:

Wenn du ein Blog-Business führst, solltest du Aweber nutzen. Dank Automatisierungen kannst du Abonnenten automatisch von einer Liste in die andere kopieren oder sie von einer Liste löschen, sobald sie sich in einer neuen Liste anmelden. Hierdurch kannst du einen Unterschied zwischen Leads und Kunden machen und deine Kommunikation aufteilen. Ich nutze Aweber auf Blog Camp und TravelWorkLive!

Klick-Tipp:

Klick-Tipp habe ich selbst noch nicht getestet, aber bereits viel gutes von gehört. Besonders die Tagging-Funktion ist etwas, was andere Anbieter wie MailChimp und Aweber nicht unterstützen. Hierdurch kannst du deine Kunden in viele verschiedene Segmente unterteilen.

Survey Lead Generator:

Mit dem Plugin kannst du E-Mails-Sammeln und dazu auch noch herausfinden, wer deine Leser sind. So kannst du aus Lesern nicht nur Kunden machen, sondern, dank der integrierten Antwortanalyse, auch herausfinden welche Probleme deine Leser haben und deine Strategie und Kommunikation entsprechend anpassen. So schaffst du mehr Vertrauen und kannst gleichzeitig mehr Geld einnehmen. Wie das Plugin funktioniert, siehst du auch hier in der Sidebar—>

Mehr Newsletter-Abonnenten eBook:

Wie ich mit einem einfachen Trick in Verbindung mit LeadPages von Null auf über 2.000 neue E-Mail-Abonnenten gekommen bin, verrate ich in diesem Mini-E-Book und gebe dir direkt umsetzbare Tipps, wie du das auch schaffen kannst!

30-Tage-Email-Challenge (coming soon)

Ich bin ein großer Freund einer gut geführten E-Mail-Liste, die organisch wächst. Auf Blog Camp haben wir es geschafft, unsere Liste in einem Jahr auf fast 10.000 E-Mail-Abonnenten zu vergößern. TravelWorkLive hat nach 4 Monaten über 2.000 Abonnenten und Off The Path hat mit einem kleinen Trick über 6.000 neue E-Mail-Abonnenten dazubekommen. Wie das alles geht, erfährst du in dieser 30-Tage-Email-Challenge!

Plugmatter:

Einfache und schöne Sign-up-Boxen für deine Beiträge, um noch mehr Leads zu generieren. Auch sehr intuitiv!

Buchhaltung

Es gibt weniges, das so nervig ist, wie die ganzen Rechnungen zu sortieren und diese dem Finanzamt zu übermitteln. Hier sind einige Tools, die diese Arbeit um einiges vereinfachen:

FastBill:

Mit FastBill macht die Buchhaltung schon fast Spaß. Ab 5 € im Monat kannst du diese Arbeit schon in die Cloud verlagern und von überall zugreifen. Dank dem schön designten Dashboard hast du alles Wichtige auf einem Blick!

ScanBot:

Mit dieser App für das iPhone und Android kannst du Quittungen unterwegs direkt einscannen und an FastBill schicken!

Vermarktung

GoToWebinar:

Webinare sind eine super Möglichkeit, um mit deinen Kunden in direkten Kontakt zu kommen, aber auch um neue Kunden an dich zu binden. Ich setze Webinare regelmäßig ein, um Tipps zu geben oder Produkte zu bewerben und vertraue dabei auf GoToWebinar.

Share a Draft:

Solltest du Beiträge für Kunden schreiben, die vor Veröffentlichung den Beitrag sehen wollen, kannst du das Plugin nutzen, um einen den Entwurf mit ihnen zu teilen.

Tweet Old Post:

Mit diesem Freemium Plugin kannst du alte Beiträge automatisch über Twitter teilen. Das erspart dir viel Zeit bei der Vermarktung. Mit der Premium Version kannst du sogar die Beitragsbilder mit auf Twitter teilen, denn das erhöht die Click Through Rate (CTR)

Rafflecopter:

Tooles Tool, um Gewinnspiele zu organisieren, die dir auch wirklich was als Anbieter bringen. Teilnehmer erhalten für verschiedene Eingaben Punkte, wie zum Beispiel für ein Like auf Facebook, den Newsletter-Sign-up etc… je mehr Punkte, desto höher die Gewinnchancen. Du kannst angeben, wie viel dir jede Aktion wert ist!

Musik

Wenn du viel mit Video und Audio (z.B. Podcasts) arbeitest, dann solltest du dir überlegen, ob du im Hintergrund nicht auch etwas Musik spielen möchtest.

AudioJungle:

Auch von Envato, wie Themeforest und Videohive, bietet AudioJungle unglaublich viele Musik-Tracks an. Auch ich kaufe dort Musik für alle meine YouTube-Videos, die dann im Hintergrund läuft. Ein Song kostet normalerweise unter 20 Dollar und kann für bist zu 10.000 Wiedergaben genutzt werden.

Programmieren

Du musst keine komplizierten Plugins und Seiten erstellen, aber es hilft, wenn du ein paar Zeilen Code lesen und vielleicht auch schreiben kannst.

SelfHTML:

Einen Link als HTML einzufügen, oder ein Nofollow-Attribut einzufügen, solltest du auf jeden Fall drauf haben. Die meisten dieser ganzen HTML-Tricks lernst du auf SelfHTML. Eine super Ressource, um HTML zu lernen!

Support Camp:

Als Blogger solltest du dich auf das konzentrieren, was du am besten kannst: geniale Inhalte mit Mehrwert für deine Leser schreiben! Da bleibt keine Zeit sich um HTML, CSS und co. zu kümmern. Deshalb gibt es Support Camp! Schicke einfach deine Probleme per Mail ein und innerhalb von 24 Stunden werden diese gelöst – ganz einfach! Mit dem Code TRAVELWORKLIVE erhältst du 30 Euro Rabatt!

Digitale Nomaden

Nomadlist.io:

Coole Seite von Peter Levis, der in 12 Monaten 12 Start Ups aufziehen will. Nomadlist zeigt dir die Lebenhaltungskosten für Digitale Nomaden in vielen Orten auf dieser Welt!

Suchmaschinenoptimierung

Swiss Made Marketing:

Die Creme de la Creme in der Suchmaschinenoptimierung. Finde heraus, welche Keywörter sich wirklich für deine Seite und Beiträge lohnen, damit deine Beiträge schnell ranken und nicht nur Traffic bringen, sondern auch entsprechend zu Leads werden und Verkäufe generieren. Mit dem Search Engine Cockpit von Swiss Made Marketing konnte ich auf TravelWorkLive innerhalb von 3 Monaten über 3.000 Besucher im Monat durch Suchmaschinenanfragen erzielen und habe in den ersten 4 Monaten über 8.000 € Umsatz gehabt – vieles nur dank der richtigen Keywörter!

SEO by Yoast:

Sobald du die richtigen Keywörter mit Swiss Made Marketing hast, heißt es deine Beiträge richtig zu optimieren. SEO by Yoast hilft dir dabei mit einem tollen Ampelsystem. Außerdem kannst du die Titel für das entsprechende Medium anpassen. So kannst du dem Beitrag auf deiner Seite, der Suchmaschine und auf den Sozialen Netzwerken wie Facebook, Google und Twitter einen anderen Titel und ein anderes Beitragsbild geben, um mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen!

WP Hide Post:

Viele Blogger erstellen mit Hilfe der SEO-Analyse von Swiss Made Marketing suchmaschinen-optimierte Beiträge, die nur ein Ziel haben: mehr Google Traffic auf die Seite zu bringen. Mit WP Hide Post kannst du entsprechende Beiträge veröffentlichen, aber diese umgehen dann die Startseite und den RSS Feed und sind nur über den direkten Link der Suchmaschinen auffindbar.

SEO Quake:

Kleines aber feines Chrome Plugin, mit dem du auf Google in der SERP direkt erkennen kannst, welchen Alexa Rank, PR, eingehende und ausgehende Links das Resultat hat und vieles mehr. Das Gleiche gilt für jede Seite, die du im Browser besuchst.

Site Explorer:

Der Site Explorer von MOZ zeigt dir, wie viele eingehende und ausgehende Links deine Seite hat und wie hoch oder niedrig deine Domain und Site Authority ist.

Informationsprodukte erstellen

Ein richtiger Blogpreneur bietet seine eigenen Produkte an und verlässt sich nicht nur auf Affiliates. Dies sind einige Ressourcen, wie du eigene und schöne Informationsprodukte erstellen kannst:

WooCommerce:

Freemium Shop Software von WooThemes. Das Grundgerüst ist umsonst. Alle extra Plugins kosten. Ich nutze WooCommerce auf all meinen Seiten und empfehle es immer meinen Kunden!

Sensei:

Kommt auch aus dem Hause WooThemes und ist eines der besten und anpassungsfähigsten Learning Management Systems auf dem Markt zur Zeit. Ich nutze Sensei für Blog Camp in Verbindung mit WooCommerce und einigen anderen Plugins.

inDesign:

Auch von Adobe und kann in der Creative Cloud erworben werden. Mit inDesign kannst du schöne und kreative eBooks erstellen. Am besten ist es, wenn du dir eine coole Vorlage auf Graphicriver kaufst.

Werbung

Wenn du eigene Produkte hast, die du zum Verkauf anbietest, willst du wahrscheinlich auch Werbung für diese schalten, um noch mehr zu verkaufen.

Google Adsense:

Die Haupteinnahmequelle von Google mit vielen Optionen, wie du für gezielte Suchbegriffe gefunden wirst. Du bietest quasi gegen andere Werbende. Wenn du mit Google Adsense richtig durchstarten willst, empfehle ich dir eine Beratung von einem SEM-Profi (Search Engine Marketing) zu holen, da es sehr komplex werden kann!

AdRoll Retargeting:

Hast du dich schon einmal gefragt, warum Facebook weiß, dass du dir vor Kurzem ein gewisses Produkt angesehen hast und dieses nun in deinem Feed erscheint? Das Zauberwort ist Retargeting. Ich nutze dieses auch auf vielen meiner Seiten – mit Erfolg!

Facebook Ads:

Um Likes auf eine Seite zu bringen, würde ich Facebook Ads zwar nicht nutzen, aber wenn du ein Produkt hast, das du vermarkten willst, dann lohnt sich die Investition durchaus. Besonders Facebook Offer, ist für digitale Informationsprodukte sehr interessant!

Vertriebs- und Bezahllösungen

PayPal:

(Fast) jeder hat heutzutage PayPal. Dies ist eines der Bezahloptionen, die du anbieten MUSST. Bei WooCommerce ist sie schon als Plugin mit integriert. Du müsstest dein PayPal Konto noch auf ein Geschäftskonto upgraden. 45 % unsere Einnahmen auf Blog Camp entstehen durch PayPal.

Stripe:

Viele wissen nicht, dass man mit PayPal auch direkt mit Kreditkarte ohne Konto bezahlen kann, daher ist es wichtig, dass du auch Kreditkarte ohne PayPal anbietest. Stripe ist ein super Anbieter für die Bezahlung mit Kreditkarte und einfach integrierbar. In Verbindung mit WooCommerce benötigst du ein SSL-Zertifikat. 45% unserer Einnahmen im Blog Camp entstehen durch Stripe.

Sofort Überweisung:

Sofort Überweisungen werden meistens von Menschen genutzt, die der “neuen” Technologie nicht so richtig trauen und vor PayPal und Kreditkarte Angst haben. Ein eher unwichtiges Bezahlsystem, das man aber anbieten kann. Auf Blog Camp sind höchstens 10% der Zahlungen über SofortÜberweisung gekommen.

Gumroad:

Cooles, einfaches Tool für das Anbieten von digitalen Informationsprodukten.

SendOwl:

Auch ein super Tool, das in verschiedenen Preisklassen kommt. Du kannst hiermit super digitale, aber auch nicht-digitale Produkte verkaufen. Außerdem bietet es ein integriertes Affiliate-Programm. Ich nutze, es um den Survey Lead Generator zu verkaufen!

Digistore24:

Das deutsche Pendant zu SendOwl.

Webseiten Analyse

Jetpack:

Jetpack ist ein offizielles WordPress Plugin, das einige Funktionen beinhaltet. Unter anderem eine Statistik, mit der du sehen kannst, wie viele Besucher (nicht Einzigartige!) du auf deiner Seite am Tag, im Monat und im Jahr hast.

Google Analytics:

Das Must Have für jede Webseite! Mit Google Analytics kannst du sehen, wie viele Besucher auf deiner Seite sind, wo sie herkommen, wie sie sich weiter klicken und vieles mehr!

Clicky:

Fast wie Google Analytics nur einfacher zu nutzen und du kannst live sehen, was deine Besucher gerade tun. (Bilder speichern, Datei herunterladen etc…) Die erste Seite ist umsonst!

Social Media

Optimiere deine Arbeit, damit du so wenig Zeit wie möglich auf Facebook, Twitter und Co. verbringst!

Hootsuite:

Tolles Tool, um mehrere soziale Netzwerke zu verwalten. Du kannst Beiträge vorplanen und deinen Traffic analysieren. Du kannst Hootsuite mit Facebook, Twitter, Google+, Instagram, YouTube und vielen mehr nutzen!

TweetDeck:

Hilft dir mehrere Twitter-Accounts zu organisieren und zu verwalten. Sehr einfache und intuitive Übersicht!

Gravatar:

Schonmal gefragt, warum andere ein Bild neben ihren Kommentar auf Blogs haben und du nicht? Das hat damit zu tun, dass sie ihre E-Mail-Adresse bei Gravatar mit einem Bild registriert haben!

KnowEm:

Kontrolliere und sichere dir deinen Social Media Nutzernamen auf über 500 verschiedenen Seiten!

Flare:

Coole Social Media floating Sharebar von Filament, die ich auch hier und auf Off The Path nutze!

Facebook Page Promoter Lightbox:

Cooles Plugin, das du auf vielen Blogs finden wirst. So erscheint nach ein paar Sekunden eine Facebook Like Box mit der Aufforderung die Seite auf Facebook zu liken. Auf Off The Path konnte ich meine Likes hierdurch am Anfang schnell nach oben treiben!

Flüge

Egal, was ich buche oder wo ich hinwill, schaue ich immer erst auf diesen zwei Seiten vorbei und vergleiche die Preise:

Skyscanner:

Ich liebe Skyscanner für die “alle Orte” Funktion. Ich habe schon oft einen günstigen Flug über diese Funktion gefunden und gebucht. Unbedingt auschecken, auch wenn du nur Inspiration suchst!

Momondo:

Momondo nutze ich gerne für Gabelflüge, da Skyscanner diese Funktion nicht unterstützt. Ich habe hierdurch mal einen sehr günstigen Flug nach Bangkok gefunden. Brüssel -> Bangkok -> Düsseldorf für 420,- € – ein Schnäppchen!

Leben & Wohnen:

Ich habe meine Wohnung dauerhaft untervermietet und wohne unterwegs in Apartments oder in günstigen Hotels!

AirBnB:

Mein zu Hause weg von zu Hause. Selbst in Berlin lebe ich gerne in AirBnBs und erkunde so neue Bezirke. Über AirBnB habe ich bereits in über 15 Ländern gelebt und mich in neue Nachbarschaften eingelebt – auch wenn nur kurz, es lohnt sich!

Booking.com:

Wenn ich weltweit unterwegs bin und noch spontan ein Dach über dem Kopf brauche, dann buche ich über Booking.com. Immer spontan. Entweder am gleichen Tag oder einen Tag vorher, da es super Last-Minute-Deals auf der ganzen Welt gibt!

Agoda.com:

Agoda is gerade für Asian empfehlenswert und bietet hier auch bessere Deals als Booking.com. Wir haben bereits in Boutique Hotels für 40 Dollar statt 250$ die Nacht übernachtet, weil wir die super last minute Deals gefunden haben!

 

Anmerkung: Einige dieser Links beinhalten Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Kommission für jeden Kauf erhalte, der über diese Links entsteht. Es werden dir hierdurch aber zu keinem Zeitpunkt extra Kosten entstehen. Dafür hilfst du mir mit dem Kauf über diese Links diese Seite Instand zu halten. Egal welches Produkt ich hier empfehle, ich habe sie alle persönlich getestet und für gut bis sehr gut empfunden und kann sie dir daher mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Solltest du dir über ein Produkt nicht sicher sein, kannst du mir jederzeit eine E-Mail schrieben!