Zum ersten Mal, seitdem es TravelWorkLive gibt, sind wir nicht gereist und haben viel Zeit in Berlin gehabt, um uns ein bisschen auzuruhen, an unseren Businesses und weiteren Ideen zu arbeiten, etwas Zeit mit der Familie zu verbringen und die Erlebnisse der letzten Wochen und Monate zu verarbeiten. Alles Dinge, für die wir auf unseren letzten Reisen recht wenig Zeit hatten!

Dafür hatten wir aber auch viel Zeit, um auf ein paar verrückte Ideen zu kommen – mehr dazu am Ende des Beitrages!

Was ist im Mai passiert?

Wir sind am 3. Mai aus Sydney in Berlin gelandet (ok, wir sind doch ein bisschen gereist) und standen erst einmal ohne Wohnung da. Als wir Berlin im November verlassen hatten, dachten wir, dass wir nur kurz für die DNX zurückkommen, und dann noch einen Monat irgendwo in Europa dranhängen werden. Aber schon in Sydney wurde uns klar, dass daraus nichts wird.

Wir waren etwas kaputt und erschöpft vom ganzen Reisen und den ständigen Ortswechseln. Immerhin haben wir im März und April über 10.000 Kilometer mit dem Horst und der Wilden Hilde in Australien und Neuseeland zurück gelegt!

Also suchten wir uns noch am Flughafen Tegel ein Hotel für eine Nacht in Kreuzberg und gingen dank AirBnB und Co. auf Wohnungssuche. Dabei war es echt nicht einfach für einen Monat etwas Schönes und gleichzeitig halbwegs Preiswertes zu finden. Am Ende zogen wir direkt nach Mitte, und waren einfach nur froh, endlich angekommen zu sein.

3. DNX Berlin!

Im Mai war es auch wieder Zeit für die DNX, und zwar schon die Dritte! So stand ich das dritte Mal mit Conni, Tim und vielen anderen Kollegen und Freunden auf der Bühne, und durfte anderen digitalen Nomaden mehr über diesen geilen Lifestyle erzählen.

Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht, obwohl ich vor einem solchen Vortrag nach wie vor sehr nervös bin und am liebsten gar nicht erst auf die Bühne will. Zum Glück habe ich über die Jahre gelernt, meine Gefühle einfach zu ignorieren.

Allerdings glaube ich, dass dies nun auch die letzte DNX war, auf der ich gesprochen habe. Es wird Zeit Platz für andere, neue, erfolgreiche digitale Nomaden zu machen! Schließlich waren es diesmal sogar über 450 Teilnehmer – der absolute Hammer!

Jetzt aber mal ins Detail was TravelWorkLive und den Mai angeht:

Beiträge

Obwohl ich sehr viel an anderen Dingen gearbeitet habe, habe ich es geschafft, sechs Beiträge zu veröffentlichen. Das ist ein Rekord für den Blog! Mein Beitrag über die verschiedenen Wege zum ortsunabhängigen Arbeiten kam mit 2.558 Aufrufen am besten an!

Insgesamt konnte ich meine Aufrufe von 18.854 auf 20.652 erhöhen.

Ein Grund dafür, dass es wieder aufwärts ging, war, dass ich die Beiträge ganz gezielt geplant habe. Der Beitrag über die Wege zum ortsunabhängigen Arbeiten habe ich direkt nach der DNX veröffentlicht, um den Momentum noch mitzunehmen. Das scheint funktioniert zu haben!

SEO

Wieder ein Bomben-Monat, was das SEO und den organischen Traffic angeht. Von 3.268 Suchanfragen im März, ging es auf 4.163 Anfragen im April. Und im Mai konnte ich dies auf 5.087 Suchanfragen erhöhen.

Somit war der Traffic von Google nach wie vor auf dem zweiten Platz bei den Traffic-Quellen, stieg aber von 22% auf 25% des Gesamttraffics.

Die Affiliate-Einnahmen, die zu einem Großteil durch Suchmaschinen zustandekommen, konnten ebenfalls auf 1.589,91 € erhöht werden. Hier will ich noch einmal auf den SECockpit verweisen, ohne den ich niemals solche Ergebnisse geschafft hätte und der sich schon ab dem zweiten Monat von TravelWorkLive bezahlt gemacht hat!

YouTube

Im April habe ich die 1.000 Abonnenten auf dem Kanal geknackt. Das war ein echt großer und wichtiger Meilenstein für mich. Im Mai habe ich nur 11 Videos hochgeladen. Ich habe, jetzt wo wir in Berlin sind, nämlich eine kleine Pause eingelegt und nur die erste Woche in Deutschland bis zur DNX gefilmt.

Der Grund dafür ist, dass wir nun an größeren Projekten arbeiten und ich den ganzen Tag sehr konzentriert zu Hause oder im betahaus bin und arbeite! Das ist ziemlich langweilig für einen täglichen Vlog!

Zwar habe ich nach wie vor hier und da ein kleines Update hochgeladen, aber sehr aktiv war ich im Mai auf YouTube nicht. Im Juni wird sich das erst einmal nicht verändern. Allerdings stehen für Ende des Monats zwei Reisen an, und dann werden wir die Kamera auch wieder in die Hand nehmen!

Facebook

Keinen Cent habe ich im Mai in Facebook Werbung investiert. Es stand einfach nichts an, das promoted werden musste. Auch auf meiner Facebook Seite war ich nicht so wirklich aktiv.

Facebook hat bei TravelWorkLive, im Gegensatz zu Off The Path, die geringste Priorität. Trotzdem ist die Reichweite und die Anzahl an Likes gut gestiegen. Grund dafür ist eine kleine Gruppe, die ich nach der DNX gegründet habe. In der sind neben mir verschiedene andere Blogger, die über das Digitale Nomadentum schreiben, drin und wir unterstützen uns kräftig in der Promo unserer Beiträge und verlinken regelmäßig und oft aufeinander.

Das war ein sehr wichtiger Schritt, der mir und den anderen nicht nur mehr Seitenaufrufe bringt, sondern mehr Autorität für die Suchmaschinen. Ich sage ja sowieso schon immer, dass wir uns alle viel öfter verlinken sollten und vor einem Beitrag unsere Hausaufgaben machen sollten und schauen wer über ein ähnliches Thema geschrieben hat. Allerdings machen das die wenigsten Blogger. Mit der Facebook-Gruppe helfen wir uns alle gegenseitig – quasi ein stetiges Geben und Nehmen!

Die Zahlen

Traffic

Nachdem ich im April die 10.000 Marke geknackt hatte, ist es jetzt an der Zeit 15.000 einzigartige Besucher zu erreichen.

Im Mai konnte ich 12.046 einzigartige Besucher auf TravelWorkLive zählen. Ein ganz guter Sprung im Vergleich zu April.

Dabei haben mir der Beitrag über die verschiedenen Wege zum ortsunabhängigen Arbeiten und wie du einen Onlineshop gründen kannst einen kleinen Peak gebracht!

Blogeinnahmen Mai

YouTube

Wie schon erwähnt, habe ich Anfang Mai aufgehört täglich Videos auf YouTube hochzuladen, und deshalb habe ich hier auch nicht gerade viel erwartet. Dafür habe ich Mitte des Monats alles Videos nochmals SEO-optimiert, und ich bin ziemlich überrascht von den Zahlen!

Dies sind die Zahlen im Mai:

Aufrufe: 21.134 (23.764 April – -11,07%)
Geschätzte Wiedergabezeit: 80.755 Minuten (122.317 Minuten April – -33,98%)
Positive Bewertungen: 538 (954 – -43,61%)
Negative Bewertungen: 75 (18 – +416%!!!!!!)
Kommentare: 49 (319 – -84,64%)
Abonnenten: 137 (146 – -6,17%)

Ich habe also gar nicht einmal einen so großen Einbruch an Aufrufen im Mai gehabt, obwohl ich kaum neue Videos hochgeladen habe. Vieles kommt durch die Optimierung der Bilder und Titel meiner alten Videos, die meine Abonnenten nicht mehr anschauen, aber durch Suchanfragen weiterhin gefunden und angeschaut werden. Hierdurch konnte ich auch die CTR erhöhen.

Dafür ist die Konzentrationsspanne von “nicht-Abonnenten” sehr niedrig, was die -34% in der Wiedergabezeit erklärt.

Die negativen Bewertungen sind schon fast lustig: kurz vor der DNX ist eine Person durch alle meine Videos durchgegangen und hat 200 Videos nacheinander disliked. Es ist nun fast einen Monat her und obwohl mich sowas schon sehr ärgert, habe ich aber auch sehr viel Mitleid mit dieser Person. So viel Langeweile und Hass muss in der Person stecken, dass sie sich die Zeit nimmt, 200 meiner Videos zu öffnen und diese zu disliken…aber nun gut.

Überrascht und gefreut haben mich wiederum über die 137 neuen Abonnenten, die im Mai dazugekommen sind. Das ist nur ein minimaler Rückgang! Somit konnte ich den Mai mit 1.213 Abonnenten abschließen!

Bist du schon dabei? Hier geht’s zum Kanal!

Facebook

Von 1.502 auf 1.745 Likes ging es im Mai. Trotz Inaktivität auch keine schlechte Zahl. Da ich bei TravelWorkLive nicht darauf abziele durch große Social Media Reichweite mit Unternehmen zu arbeiten oder Ähnliches zu tun, sind mir diese Zahlen sehr unwichtig. Nichtsdestotrotz machen sie mich aber auch ein bisschen glücklich!

Hast du TravelWorkLive schon auf Facebook geliked?

Newsletter

Mein Lieblingskanal ist und bleibt der Newsletter. Und der hat im Mai wieder ordentlich gerockt: meine Liste ist von 2.886 auf 3.133 Abonnenten gestiegen! Das ist wieder ein echt guter Sprung und ich habe endlich die 3.000 Abonnenten-Marke geknackt!

Ich bin jetzt auch von Aweber auf Infusionsoft für TravelWorkLive und Blogpreneur gewechselt und habe in dem Zusammenhang alle Wegwerf-E-Mails und inaktiven Abonnenten gelöscht.

Außerdem habe ich einmal etwas Neues ausprobiert, um meine Open-Rate zu erhöhen. Bisher hatte ich immer eine Open-Rate von 45-49%. Ich habe einen bereits abgesendeten Newsletter an Abonnenten geschickt, die den selben Newsletter zuvor nicht geöffnet haben. Der Inhalt war also genau der Gleiche, ich habe nur die Überschrift geändert. Dadurch konnte ich meine Open-Rate auf über 65% erhöhen. Das ist echt genial! Mehr dazu bald!

Mit Bloggen Geld verdienen im Mai:

Einnahmen:

Die Affiliate Einnahmen stiegen dank wachsendem Traffic gut an. Auch andere Bereiche liefen ganz gut – hier die genauen Zahlen:

Amazon: 87,93 Euro (+87,20%)
Blog Camp Affiliate: 508 Euro (Affiliate Programm ist nur für Mitglieder) (-30%)
Digital Unabhängig Frei: 32,36 Euro (+100%)
Agoda: 21,82 Euro (-54,09%)
Booking.com: 49,89 Euro (+100%)
YouTube: 21,80 Euro (-12,24%)
DKB: 120 Euro (+100%)
Miles & More: 90 Euro (+100%)
Envato: 16,20 Euro (-44,28%)
Survey Lead Generator: 256 Euro (-18,74%)
AirBnB: 44 Euro (+91%)
All Inkl: 20 Euro (+100%)
Newsletter E-Book: 4,99 Euro (+/- 0%)
Hostelworld: 63,02 Euro (-56,30%)
Momondo: 6,13 Euro (+45,60%)
Swiss Made Marketing: 245,12 Euro (+12,57%)
DNX Affiliate & Speaker Fee: 925 Euro (+100%)
Beratung: 2975 Euro (-14,17%)
Leadpages: 111,30 Euro (+100%)
WPML: 7 EUR (+100%)
Selfpublishing für Einsteiger: 62,16 Euro (+100%)
Support Camp: 44,40 Euro (-41,16%(Hier geht’s zum Affiliate Programm mit 15% Provision) 

Gesamt: 5.712,11 Euro

Ausgaben:

Webspace: 4,99 Euro
SendOwl: 22,32 Euro
Aweber: 45 Euro
Envato: 120 Euro
Infusionsoft: 619,71 Euro

Gesamt: 812,02 Euro

Gesamt: 4.900,09 Euro

Mal wieder ein sehr geiler Monat, denn ich habe zum dritten Mal in Folge über 5.000 Euro eingenommen! Und noch dazu bleibt, trotz beachtlicher Ausgaben, gut etwas übrig.

Insgesamt sind 71% der Einnahmen im Mai durch eigene Produkte oder Services zustande gekommen. 28% kamen durch Affiliate und der Werbeanteil durch YouTube ist so niedrig, dass er unter 1% liegt!

Allerdings fehlt in diesem Monat ein großer Anteil an Einnahmen, weil ich eine Pause mit meinem Mentorenprogramm gemacht habe. Der Grund dafür ist, dass ich die DNX hatte, die mich mental schon einmal eine ganze Woche gekostet hat, sowie ein Beratungsauftrag für ein großes Unternehmen im Tourismusbereich. Aber ich denke, dass ich im Juni oder Juli wieder mit dem Mentorenprogramm weiter machen werde!

Zwischenfazit:

Keine schlechten Zahlen für den Blog im Mai. Ich habe im Mai zwar sehr viel gearbeitet, aber letztendlich ging sehr wenig Zeit für TravelWorkLive drauf. Mein RescueTime hat im Mai 259,5 Stunden angegeben, das sind 54,5 Stunden mehr als im April.

Dabei habe ich von diesen 259,5 Stunden nur 50 bis 80 Stunden in TravelWorkLive gesteckt. Den Rest der Zeit habe ich in die Erstellung der Newsletter Challenge investiert, die wir im Mai aus dem Boden gestampft haben!

blogeinnahmen mai 2015

Pläne im Juni:

Gratis 30-Tage Newsletter-Challenge

Direkt nach der DNX haben Line und ich uns zusammengesetzt und eine Newsletter-Challenge erstellt. Eine Idee, über die ich schon viele Monate nachgedacht habe, und die wir nun endlich umgesetzt haben. Wir saßen dann aber doch etwas länger an der Fertigstellung, da die Technik nicht immer so will, wie wir wollen, und ich mich nun auch auf Infusionsoft umstellen musste. Dafür ist sie nun aber endlich fertig und online!

Wenn du deine Newsletter-Liste vergrößern willst, aber noch nicht weißt wie, dann ist die Challenge genau richtig für dich! Sie ist absolut kostenlos und du erhältst jeden Tag eine E-Mail mit einem Video, Tipps und Checklisten auf unserer Seite.

newsletter challenge

Blogpreneur: Das Konzept steht

Wir haben uns das Ziel gesetzt, die Betaversion von Blogpreneur im Herbst zu launchen. Bis dahin müssen noch 25 Module und Hunderte von Lektionen geschrieben und Videos aufgenommen werden.

Aber der Onlinekurs wird echt geil und ich freue mich ihn zu erstellen und auf alles was dazugehört! Außerdem werden wir als Teil dessen auch Retreats und Masterminds anbieten. Das erste wird Anfang nächstes Jahr in Südafrika stattfinden!

Barcelona, Mastermind & DCBCN

Am 19 Juni fliege ich nach Barcelona, um mit Conni an einem Mastermind in Sitges teilzunehmen. Alle Teilnehmer sind erfolgreiche Online Unternehmer aus verschiedenen Nischen und wir werden uns dort gegenseitig unterstützen, um unsere Businesses noch weiter zu bringen. Darauf freue ich mich sehr!

Ein paar Tage später kommt Line nachgeflogen und wir treffen uns in Barcelona, wo wir für 10 Tage eine Wohnung gemietet haben. Währenddessen findet auch DC BCN statt, eine weitere Konferenz für Online Unternehmer, wo Conni und ich einen Workshop halten werden!

Unsere Homebase wird abgegeben:

Line und ich haben uns vor ein paar Tagen dazu entschieden, dass wir zu Ende September die Wohnung und unserer Base in Berlin abgeben werden und dann permanente Nomaden ohne Homebase werden. Das heißt, dass wir uns und unser Unternehmen auch aus Deutschland abmelden müssen. Das findet zwar nicht alles im Juni statt, wird uns aber ordentlich beschäftigt halten über die nächsten Monate!

Fazit:

Der Mai war ein sehr ruhiger Monat. Bis auf den Flug von Sydney nach Berlin, sind wir keinen Kilometer gereist, sondern waren nur an einem Ort und haben an der Struktur für Blogpreneur.de und der neuen Newsletter-Challenge gearbeitet. Es scheint, als würde sich TravelWorkLive ganz gut tragen, ohne dass ich viel Arbeit hineinstecke – das freut mich sehr! Die nächsten Monate haben wir dafür umso mehr vor, es bleibt also spannend!

Wie war dein Monat? Was funktioniert bei dir besonders gut?

Abendroutine

21 Kommentare

  1. Großer Respekt von meiner Seite, und weiter so!

    Was mir ganz gut gefällt ist, dass du deine Einnahmequellen recht diversifiziert sind. Nur auf Affiliate Marketing zu setzen (wie es manche andere machen) kann nämlich durchaus ein bisschen risky sein ;)

    War das WordPress Plugin, das du jetzt für Optins verwendest, nicht auch von dir? Hast du aber erst vor Kurzem auf den Markt gebracht und daher ist es noch nicht in der Auflistung, oder?

    • Hallo Florian,

      danke dir!

      Doch, der Survey Lead Generator steht mit 256 Euro drin. Bringt nicht so viel im Monat wie erhofft. Auch das Redesign der Seite hat im letzten Monat nicht so viel gebracht. Habe gerade eine gratis Version erstellen lassen, die auf nur zwei Fragen und ohne Statistik limitiert ist. Ich hoffe, dass mehr Leute sie dann herunterladen und testen und sich für die Light oder Premium-Version entscheiden!

      Wir werden sehen!

      Liebe Grüße,

      Sebastian

  2. Ahh OK, hatte das Plugin nicht unter dem Punkt “Affiliate Marketing” vermutet und es daher wohl ganz einfach übersehen ;)

    Die Idee mit der Light-Version finde ich auf jeden Fall sinnvoll. Was hast du sonst noch so gemacht bis jetzt, um dein Plugin zu vermarkten?

    Wenn du ein paar Anregungen brauchst oder dich allgemein austauschen willst, schick mir gerne mal eine Nachricht. Mein Blog (mache bis jetzt ohnehin nur nebenbei) ist zwar noch ziemlich neu, Online-Business mache ich aber schon etwas länger. Vielleicht habe ich die eine oder andere Anregung für dich.

    PS: Auf http://www.surveyleadgenerator.com/ wird als Tagline im Titel noch “Eine weitere WordPress Seite” angezeigt – hast du wahrscheinlich zu ändern vergessen.

  3. Barcelona scheint ein gutes Reiseziel für den Juni zu sein. Bin vom 15. bis 21. Juni auch da :-) Viel Spaß euch!

    Gibt es auch mal einen Beitrag über den Wechsel des Newsletteranbieters und die Gründe? Scheint mir ein spannendes Thema zu sein.

    Viele Grüße
    Tanja

    • Hi Tanja,

      Ach dann werden wir uns verpassen – schade!

      Ich fliege am 18 nach Barcelona, werde aber in Sitges ein Mastermind besuchen und erst ab dem 22. in BCN kommen. Line kommt auch erst am 22. nach!

      Bzgl. Infusionsoft, ja, ich teste jetzt erst einmal alles und werde dann was darüber schreiben. Bisher ist das echt ziemlich geil alles aber auch sauteuer!

      Lg,

      Sebastian

  4. Hallo Sebastian,

    interessante Infos. Inwiefern zählst du Beratung zu diesem Blogbusiness? Wenn du ein Tourismusunternehmen berätst, hat das doch nichts mit dem Blog an sich zu tun oder?

    Hintergrund meiner Frage ist, dass ich ebenfalls einen Blog plane und schaue, wie rentabel dies ist. Dazu würde ich aber nur die Einnahmen zählen, die tatsächlich mit dem Blog gemacht wurden. In deinem Fall die ganzen Affiliatelinks und der Survey Lead Generator. Alles andere sehe ich, ehrlich gesagt, nur als aufhübschen der Zahlen. Man muss auch ehrlich und realistisch bleiben, finde ich. Vielleicht verstehe ich auch etwas falsch?

    Wenn man ein Blogbusiness hat und schauen will, ob man das eben als Business aufbaut, kommen ja noch weitere Kosten hinzu wie die Sozialleistungen und dann muss man ja auch noch was an den Fiskus zahlen, leider. Von den 5.000 bleiben dir ja nicht 5.000 für dich, mein ich. Da geht ja noch einiges ab gell? Was ist denn mit deinen Reisekosten? Zählst du die nicht mit zu den Kosten? Kann man die eigentlich absetzen?

    Danke für dein Feedback. Ich bin noch etwas unbedarft mit all dem und dankbar für mehr Durchblick.

    Grüße aus Celle!

    • Hallo Melli,

      alles wichtige Punkte. Ich will auf diese kurz eingehen.

      Der Beratungsjob kam über den Blog zustande. Daher zähle ich das als Blog-Einnahmen!

      Ja, ich muss (NOCH!) auch was an den blöden Fiskus abgeben. Die Angaben in den Einnahmen sind aber schon Netto. Das heißt, dass MwSt schon gar nicht mehr inbegriffen sind.

      Und meine Reisekosten sind nicht hier mit inbegriffen, weil sie nichts mit (diesem) Business zu tun haben, sondern mit Off The Path. TravelWorkLive ist eher weniger ein Reiseblog und mehr ein Businessblog. Und ja, ich kann sie alle absetzen! ;)

      Liebe Grüße,

      Sebastian

      • Ach, super. Also lohnt sich ein Reiseblog schon, wenn man gerne viel reist :) Nur gibt es davon schon so viele, dass man den Überblick verliert. Die meisten schreiben auch das Gleiche, es gibt keinen Beitrag, den ich nicht schon mal mit 1x woanders gelesen habe. Alles wiederholt sich und die Blogs sehen auch irgendwie ähnlich aus. Da geht man dann nach Sympathie des Schreibers. Dieser Markt ist also schon ziemlich gesättigt. Daher sehe ich wenig Chancen für mich, als Starter, darin erfolgreich zu sein. Ich dachte auch daran einen Onlinekurs für Fitness und Ernährung zu machen. Ich bin gelernte Fitness-Kauffrau und habe eine Weiterbildung in Ernährung gemacht. Vielleicht so ein Kurs wie euer Blog Camp inkl. Fitnessvideos und Rezepten. Kann man mit jedem WordPresstheme so einen Kurs erstellen? Ich habe einen Online Fitness Kurs noch nicht gesehen, Erfahrung gibt es auch nicht wirklich zum Bedarf. Aber wer will nicht schlank sein und gesund leben ;)

        Kannst du sagen, wieviel man so im Durchschnitt an Steuern abdrücken muss? Ich mein vom Umsatz, nicht die 19%. Das Amt gibt einem da leider nicht wirklich gute Infos. Affiliate-Einnahmen fallen wahrscheinlich auch darunter oder?

        Ich danke dir!

  5. Hallo Sebastian, vielen Dank für die klare Übersicht und deine Offenheit! Ich wollte mal kurz nachfragen, ob zu den YouTube Einnahmen nur die Einnahmen via YouTube Werbung gehören oder auch Einnahmen durch die Affiliate Links unter den Videos. Oder sind diese dann unter Affiliate gelistet? Würde mich interessieren, wieviel das ausmacht, lg Melanie

    • Hi Melanie,

      bei YouTube habe ich nur die Werbeeinnahmen von YouTube direkt eingefügt. Ich bin mir aber sicher, dass die Einnahmen über YouTube höher sind. Ich tracke das allerdings nicht, sondern nutze bei YouTube mein TravelWorkLive Amazon Affiliate Konto. Allein im Mai habe ich um die 10 x Osprey Farpoint 40 über Amazon Empfohlen. Diese kommen entweder über meinen Beitrag hier auf TravelWorkLive oder über das Vergleichsvideo auf YouTube.

  6. Beeindruckende Zahlen!!! Wie sind deine Facebookfans denn so stark gewachsen, wenn du es nicht beworben hast? Nur über Fans/Besucher der Webseite?

    Viel Erfolg weiterhin! :-)

    • Hi Max,

      du meinst die Facebook-Seite von TravelWorkLive oder? Da habe ich wirklich gar keine Energie für aufgewendet. Das kommt alles über die Seite oder durch irgendwelche Empfehlungen auf Facebook selbst!

      Liebe Grüße,

      Sebastian

  7. Was genau umfasst deine Beratungsdienstleistungen? Das ist ja bei weitem deine größte Einnahmequelle? Ich finde dazu auf dem Blog aber keinerlei Info.

    Grüße,
    Tobi

  8. Hey Sebastian,

    wow, erst einmal ich bin ein großer Fan deiner ganzen Unternehmen die du hier aufbaust (Blogpreneur, Blog Camp, Support Camp usw.)
    In das Projekt Travel Work Live fließt ja nun dein ganzes Know How was du dir über Jahre aufgebaut hast.
    Mich würde interessieren wie lange du von deiner ersten WP – Seite bis hin zu Umsätze im 4 stelligen Bereich gebraucht hast.

    LG Michael

    • Hallo Michael,

      meine ersten 1.000 Euro mit Off The Path habe ich damals circa nach 3 oder 4 Monaten verdient. Hat also deutlich länger gedauert als mit meinem neuen Blog TravelWorkLive.

      Liebe Grüße,

      Sebastian

  9. Hallo Sebastian,

    eigentlich weiß ich garnicht ob das jetzt hier richtig ist aber zur Not kannst du mich gerne per Mail anschreiben..

    Kannst du css3 html5 etc alles oder wie setzt du da deine Projekte um? Ich z.b bin gerlernter Mediengestalter, aber deswegen kann ich noch lange nicht alles an Projekten umsetzen oder Programmieren als bsp. wie ein Informatiker.

    Ich nehme an über Themes und co und wenn ja finde ich das sehr interessant wie du da evt vorgehst und auswählst. Du hast ja mehrere Projekte und nutzt sicher andere ich sag jetzt mal Enfold Themes und musst dich dann mit allen wieder neu auseinander setzen was ich sehr schwierig finden würde weile einige ja sehr komplex sein können.

    Freue mich über eine Antwort

    Grüße

    Ps: Was mich sehr davon abhält sind rechtliche Sachen oder auch Steuerliche, wie man was wo und als was anmeldet z.b Gewerbeamt, hast du da für alle Projekte was extra angemeldet? Das ganze drum herum ist kann ebenfalls viele fragen aufwerfen.

  10. Hallo!

    Du schreibst am Ende das Ihr Euer Base in Berlin aufgeben werdet…auch Euer Unternehmen abmeldet!

    Wo meldet Ihr dann Euer Unternehmen an und wie macht Ihr das mit der Sozialversicherung wegen Gesundheitsversorgung usw.?
    Das interessiert und auch sehr und würden uns über Infos dazu freuen…Danke schon mal!

    Wünsche weiterhin viel Erfolg und gute Reise(n)…

    Grüße
    Csaba

Eine Antwort hinterlassen