Reisen und Arbeiten sind zwei Dinge, die nicht unbedingt gut miteinander funktionieren. Klar, hier und da ein paar Stunden arbeiten und das nötigste erledigen, damit das eigene online Unternehmen funktioniert, das geht, wenn man auf Reisen unterwegs ist. Sein Unternehmen auf das nächste Level zu bringen und ständigen Wachstum zu ermöglichen, das geht “on the road” allerdings nicht.

Zum ersten Mal, seitdem es TravelWorkLive gibt, ging der Umsatz letzten Monat zurück. Schlimm? Nein, absolut nicht. Ich hatte dabei eine echt geile Zeit und die erwirtschafteten Zahlen lassen sich trotzdem ganz gut sehen, dafür, dass ich im April nur sehr wenig gearbeitet habe.

Zwar habe ich das Thema bereits im letzten Blogeinnahmen-Bericht aufgegriffen, allerdings haben wir in Australien um einiges mehr gearbeitet und sind weniger gereist als letzen Monat in Neuseeland!

Was im April passiert ist

Nach Australien im März, ging es für uns im April für 17 Tage auf die Südinsel von Neuseeland. Line und ich haben uns für die Zeit einen Britz Campervan gemietet, ein ordentliches Upgrade im Vergleich zu unserem Horst, dem Wicked Camper in Australien.

Gemeinsam mit der Wilden Hilde (unser Britz) sind wir dann ca. 2.500 Kilometer über die Südinsel gefahren und haben jeden Tag etwas erlebt. Wir sind von 15.000 Fuß über Queenstown aus dem Flugzeug gesprungen, durch die Täler in Punakaiki geritten, waren mit wilden Delphinen in Kaikoura schwimmen, und Vieles mehr!

Neben den ganzen Aktivitäten und der Fahrerei war natürlich nicht viel Zeit, um zu arbeiten. Das Notwendigste haben wir aber trotzdem von unterwegs aus geschafft. Im Vergleich zum März war das aber gar nichts. Ganze 170 Stunden haben wir im April in die Tasten gehauen, das sind gerade mal 5,6 Stunden am Tag. Dank unserem unglaublich gemütlichen und auch recht großem Camper Van konnten wir jeweils morgens und abends konzentriert an unseren Seiten arbeiten.

Buch ist beim Verlag!

Mein Redakteur ist mit dem Buch fertig und hat es nun endlich dem Ullstein Verlag geschickt. Die sitzen jetzt am Layout des Buches und werden es bald in Druck schicken und davor schaue ich es mir natürlich noch einmal an. Die Veröffentlichung wurde von Mai auf August verschoben, und ich freue mich schon wie Bolle drauf! Natürlich sollte ich mir auch so langsam eine Launch-Strategie für das Buch für meine eigenen Kanäle überlegen.

Es ist, wie du merkst, nicht viel passiert im April. Ich habe es, vom Businessaspekt, sehr ruhig angehen lassen und nur das nötigste gemacht.

Jetzt aber mal ins Details was TravelWorkLive und den April angeht:

Beiträge

Ich habe es dank der paar Tage, die wir in Darwin waren, geschafft, einige Beiträge vorzuschreiben und so im April wieder vier Beiträge veröffentlicht. Mein Beitrag zum Google Update am 20. April war mit 2.380 Aufrufen der Beliebteste in diesem Monat.

Dieser hat nicht nur gut Traffic auf TravelWorkLive gebracht, sondern auch einige Sales bei Support Camp generiert.

Insgesamt konnte ich meine Aufrufe von 16.426 auf 18.854 erhöhen.

Neben diesem relevanten Beitrag hat mir zudem ein Interview mit Peer von Selbstständig im Netz viel Traffic und neue Leser gebracht. In dem Interview geht es um meine Strategie auf TravelWorkLive und wie ich es geschafft habe, innerhalb von 5 Monaten 20.000 Euro mit einem neuen Blog einzunehmen. Du kannst dir das Interview hier durchlesen!

SEO

Richtig stolz bin ich auf meinen organischen Traffic: von 3.268 Suchanfragen im März konnte ich diesen nämlich auf ganze 4.163 Suchanfragen erhöhen. Somit ist der organische Traffic nach wie vor auf dem zweiten Platz und um 2% auf 22% des Gesamttraffics gestiegen.

Meine Affiliate-Einnahmen, die zum Großteil durch Suchmaschinenanfragen zustandekommen, konnten hierdurch auf über 1.300 € bringen. Das wäre nicht ohne dem SECockpit von Swiss Made Marketing möglich, über das ich am Ende des Monats auch ein gratis Webinar gehalten habe.

YouTube

1.000 Abonnenten! Ich habe es endlich geschafft, diesen Meilenstein im April zu knacken. Mein zeitintensivster Social Media Kanal hat auch im April wieder viel Arbeit gekostet.

15 Stunden und 52 Minuten habe ich an den Videos im April gearbeitet. Das sind 31 Minuten, die ich an jedem Video am Tag gearbeitet und geschnitten habe. Ich konnte diese Zeit also nochmals etwas drücken und so weitere 5 Minuten am Tag bzw. 150 Minuten im Monat sparen.

blog einnahmen april

Es sind nun insgesamt 190 Tage online und wir gehen auf die 200 Tage zu – verrückt! Hier geht’s zum Kanal!

Die Zahlen haben sich im Gesamtbild nicht wirklich verändert. Einige Zahlen haben sich minimal verschlechtert, während andere etwas besser als im Vormonat dastehen.

Neuseeland hat somit, trotz der durchaus aktiveren Zeit, keinen größeren Einfluss auf die Zahlen gehabt!

Facebook

Ich habe im April wieder Geld in Facebook Werbung investiert und zwar deutlich mehr als im März, um verschiedene Seiten und Events zu promoten!

Nach wie vor sind mir Likes auf Facebook für TravelWorkLive überhaupt nicht wichtig. Wichtig sind für mich E-Mail-Abonnenten und Conversions. Mein Ziel mit Facebook Werbung ist, neue, potentielle Leser und Kunden zu erreichen.

Im April habe ich 148 Euro in die Werbung bei Facebook investiert und dabei Folgendes beworben:

1. Das SEO Webinar am 29. April
2. Das Lead Generation Webinar Replay mit Newsletter-Anmeldung vom März

Ich habe auch in Werbung für Support Camp investiert, da diese Einnahmen aber nichts mit TravelWorkLive zu tun haben, schließe ich diese Ausgaben hier aus.

Beide Landing Pages habe ich schnell mit LeadPages erstellt und einen entsprechenden Tracking Code von Facebook mit eingebaut, um die Conversions zu prüfen.

Ergebnisse:

SEO-Webinar:

105 Euro ausgegeben
23.347 Menschen erreicht
57 Conversions
= 1,84 Euro/Conversion

Die Conversion ist deutlich günstiger als die Conversions für das letzte Webinar im März. Damals hat eine Conversion 3,39 Euro gekostet.

Webinar Replay:

44 Euro ausgegeben
25.637 Menschen erreicht
39 Conversions
= 1,14 Euro/Conversion

Eine sehr gute und günstige Conversion-Rate. Durch die Investition der 44 Euro konnte ich direkt 167 Euro einnehmen. Die Conversion ist deutlich günstiger als letzten Monat und ich habe hierdurch neue Newsletter-Abonnenten gewinnen können, die sich für die Themen rund um TravelWorkLive interessieren.

Die Investition in die Werbung hat sich also durchaus gelohnt. Ab sofort werde ich es nur noch so machen und Werbung für Conversions erstellen, statt für Likes. Likes sind, finde ich, sehr wenig wert!

Die Zahlen

Traffic

Im April habe ich endlich die 10.000 Marke geknackt. 10.551 einzigartige Besucher haben im April TravelWorkLive besucht. Das ist eine Steigerung von 14% im Vergleich zu März.

Dabei hat mein SEO für Anfänger Beitrag einen kleinen Peak in die Statistik gebracht, da ich diesen Beitrag besonders aktiv in Facebook Seiten geteilt habe. Mit diesem Beitrag habe ich nicht nur guten Traffic auf meine Seite gebracht, sondern auch ein gratis SEO-Webinar angeboten und Support Camp beworben.

Außerdem habe ich mir, wie bereits erwähnt, viel Zeit genommen, um ein Interview für Peer von Selbstständig Im Netz zu beantworten. Dieses Interview hat mir bisher 994 Besucher auf den Blog gebracht.

Blog Einnahmen April

YouTube

Der April war ein mittelmässiger Monat für YouTube. Während einige Zahlen hochgingen, sanken andere. Im Großen und Ganzen waren deshalb nur kleine Änderungen zu sehen.

Dies sind die Zahlen im April:

Aufrufe: 23.764 (24.655 März – -3,62%)
Geschätzte Wiedergabezeit: 122.317 Minuten (124.157 Februar – -1,50%)
Positive Bewertungen: 954 (1.089 – -12,40%)
Negative Bewertungen: 18 (19 – +5,27%)
Kommentare: 319 (305 – +4,59%)
Abonnenten: 146 (169 – -13,61%)

Das zeigt also einen leichten Rückwärtstrend, aber dennoch sind es ganz gute Zahlen. Meine Gesamtaufrufe konnte ich von 86.449 auf 110.568 erhöhen und somit habe ich endlich die 1.000 Abonnenten geknackt!

Es sind im April 217 neue Abonnenten dazugekommen und 71 davon bin ich wohl zu sehr auf den Nerv gegangen, denn diese sind dem Kanal wieder entfolgt. Bist du denn schon dabei? Hier geht’s zum Kanal!

Facebook

Die Werbung war nicht darauf ausgerichtet, die Anzahl der Fans meiner Facebook-Seite zu erhöhen, sondern gezielt Produkte bzw. das Webinar und dessen Replay zu bewerben. Nichtsdestotrotz konnte ich durch das Posten von Beiträgen, Bildern und Co. zur richtigen Zeit meine Zahlen von 1.357 im März 1.502 steigern. Das ist ein recht großer Sprung von 154 neuen Fans. Das ist cool, auch wenn Facebook für TravelWorkLive nicht so wichtig ist wie für meinen anderen Blog Off The Path.

Hast du TravelWorkLive schon auf Facebook geliked?

Newsletter

Mein Newsletter ist für mich das wichtigstes Medium, denn es bringt mir jeden Monat konstant neuen Traffic, wächst weiterhin schön, und ich habe dem Newsletter auch das meiste meines Einkommen zu verdanken!

Ich werde nicht aufhören, dies zu wiederholen, da auch immer wieder neue Leser auf diese Einnahmeberichte aufmerksam werden: Wer keinen Newsletter als Blogger betreibt, betreibt nur einen Hobbyblog und kein online Businesses. Wenn du einen Hobbyblog betreibst, dann kannst du diesen Punkt skippen! Wenn du ein online Business führen willst, melde dich schnell bei Aweber an oder schaue dir Alternativen auf meiner Ressourcen-Seite an!

Dank des sehr erfolgreichen und zwei-stündigen SEO-Webinars, dem Survey Lead Generator und meinen LeadBoxes, konnte ich meine Anzahl an Newsletter-Abonnenten im April von 2.502 auf 2.886 erhöhen.

Im Mai sollte ich also die 3.000 Abonnenten knacken!

Mit Bloggen Geld verdienen im April:

Einnahmen:

Die Affiliate-Einnahmen liefen im April dank steigendem Traffic wieder richtig gut. Aber auch so war der April ein ganz guter Monat, wenn man bedenkt, dass ich sehr wenig gearbeitet habe.

Durch Empfehlungsmarketing und Direktverkauf konnte ich im April Folgendes einnehmen:

Amazon: 46,97 Euro (+21,27%)
Blog Camp Affiliate: 722 Euro (Affiliate Programm ist nur für Mitglieder) (+61,16%)
Support Camp: 75,45 Euro (+100%) (Hier geht’s zum Affiliate Programm)
Agoda: 47,52 Euro (+184,89%)
YouTube: 24,84 Euro (-30,77%)
DKB: 60 Euro (-75%)
Envato: 29,07 Euro (+107%)
Survey Calculator: 315 Euro (-90,53%)
AirBnB: 23 Euro (-50%) – Meine persönlichen AirBnb Erfahrungen und warum Digitale Nomaden nur noch so wohnen sollten!
All Inkl: 10 Euro (+/- 0%)
Mentorenprogramm: 354,02 Euro (-79,18%)
Newsletter E-Book: 4,99 Euro (-66,66%)
Hostelworld: 144,19 Euro (+154,12%) – Thailand Inselhopping: Auf eigene Faust von Insel zu Insel in Thailand
Momondo: 4,21 Euro (-50,88%) – Weltreise: “Um-Die-Welt-Ticket” oder auf eigene Faust reisen?
Swiss Made Marketing: 217,54 Euro (+100%) – Mit diesen 6 einfachen SEO für Anfänger Tipps mit mehr Reichweite durchstarten!
Beratung: 3.466 Euro (+100%)

Gesamt: 5.544,80 Euro

Ausgaben:

Webspace: 4,99 Euro
Facebook: 148 Euro
AudioJungle: 36 Euro
SendOwl: 22,32 Euro

Gesamt: 211,31 Euro

Gesamt: 5.333,49 Euro

Wow, was für ein geiler Monat! Über 5.000 Euro an Einnahmen und es bleibt richtig viel übrig nach den Ausgaben, die für die Größenordnung sehr gering sind!

Insgesamt sind 76% der Einnahmen diesen Monat durch meine eigenen Produkte oder Services gekommen und 24% durch Affiliate-Produkte (komplett passiv).

Der Beratungsteil fällt mit 3.466 Euro natürlich auf und ich habe für hierfür noch nichts getan. Denn es ist die Anzahlung für einen Beratungsauftrag, der in ein paar Monaten in Asien stattfinden wird. Ein zweiter Teil fehlt noch und die Arbeit hierfür wurde nicht diesen Monat geleistet. Da die Rechnung und Zahlung im April stattgefunden hat, fällt es aber dennoch als Einnahme in diesen Monat!

Durch den großen Anteil an Einnahmen von eigenen Produkten sehen die Affiliate-Einnahmen eher mickrig aus. Im Vergleich zum März konnte ich aber 371 Euro mehr durch Affiliate einnehmen als im Monat zuvor!

Wenn ich die Arbeitszeit mit den Einnahmen gegen rechne, dann war dieser Monat sogar besser als letzter Monat, wo ich 6.016,96 Euro eingenommen habe. Denn wie geschrieben habe ich im April wesentlich weniger gearbeitet als im März!

Warum sind die Survey Lead Generator Einnahmen so gering?

Da ich ein Freund von Transparenz bin, spreche ich auch diesen Aspekt an. Dir ist vielleicht auch aufgefallen, vielleicht aber auch nicht, dass die Einnahmen vom Survey Lead Generator diesen Monat sehr gering sind. Ich denke, dass das Problem der hohe Preis ist, und dass ich es nicht schaffe, den tatsächlichen Mehrwert des Plugins auf der Landing-Page zu kommunizieren. Ich werde in den nächsten Wochen ein wenig an meiner Preis-Strategie und Kommunikation arbeiten, um wieder neue Verkäufe generieren zu können.

Zum Glück kann ich bei SendOwl mehrere Produkte hochladen und mit LeadPages A/B Splittesting betreiben!

Pläne im Mai:

Neuer Onlinekurs

Ich will diesen Monat anfangen an unserem neuen Premium-Onlinekurs zu arbeiten. Der Plan ist, diesen im Herbst zu veröffentlichen. Durch die Erstellung des Blog Camp Onlinekurses weiß ich, wie viel Arbeit das bedeutet. Aber wenn wir an unserem Plan festhalten, dann sollten wir das auf jeden Fall schaffen. Der Onlinekurs ist für fortgeschrittene Blogger gedacht, die aus ihrem Blog ein richtiges online Business machen wollen, wie es TravelWorkLive ist. In allen Nischen habe ich aufgrund meiner Erfahrungen bisher Parallelen entdeckt und kenne deshalb Strategien, die jeder Blogger umsetzen kann, um so ebenfalls von seinem Blog-Business leben zu können.

Diese Strategien und noch viel, viel mehr wird dann in dem neuen Onlinekurs behandelt. Und ich freue mich richtig, nun endlich wieder an einem Ort zu sein und jetzt wieder so richtig mit der Arbeit und Umsetzung unserer Pläne anfangen zu können!

Europa…

Wie gerade schon erwähnt, werden wir jetzt erst einmal an einem Ort bleiben und weniger reisen. Die letzten Monate waren zwar geil, aber um unser Business weiterhin wachsen zu lassen, wie am Anfang des Beitrags erwähnt, müssen wir erst einmal Wurzeln schlagen, auch wenn nur für ein paar Monate…

Ich gehe momentan davon aus, dass wir in den nächsten Tagen eine Wohnung in Berlin mieten werden und bis Ende September hier bleiben und von hier aus immer mal wieder auf kürzere Tipps durch Europa reisen werden . Es stehen ein paar Konferenzen an, die ich besuchen will, und ich freue mich auf etwas weniger Reiserei und vor allem Fahrerei!

Fazit:

April war ein richtig cooler Monat: wir haben eines der geilsten Länder der Welt bereist und dieser Blog hat es uns ermöglicht und das, ohne dass wir dafür viel arbeiten mussten. Ich habe mir tatsächlich ein gutes passives Einkommen in 6 Monaten aufgebaut!

Wie war dein Monat? Was funktioniert bei dir besonders gut?

Abendroutine

21 Kommentare

  1. Sau cool Sebastian! Deine Zahlen sind wie immer super motivierend und ich freue mich total für dich, dass das alles so super läuft.

    Der Premium-Onlinekurs hört sich auf jeden Fall spannend an, ich halte die Augen offen.

    Immer und immer wieder stolpere ich über das SEO Cockpit, kann mich aber einfach noch nicht dazu durchringen 30€ jeden Monat zu investieren. Andererseits ist soviel organischer Traffic schon auch ziemlich gut.. Hach.. Vielleicht braucht es da noch 1-2 Einnahmeberichte von dir ;) Mal sehen.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  2. Hallo Sebastian,

    sehr interessant, wie sich deine Einnahmen zusammensetzen, aber auch wie sich deine Zugriffszahlen entwickeln.

    Mich würde sehr interessieren, wie du an diesen Beratungsauftrag gekommen bist. Wurde dein Auftraggeber direkt über travelworklive.de auf dich aufmerksam oder bist du beispielsweise über Kontakte an diesen Auftrag gekommen?

    Seit heute bin ich übrigens auch Abonnent deines YouTube Channels und der gefällt mir richtig gut!

    Viele Grüße
    Andreas

    • Hey Andreas,

      der Beratungsauftrag kommt von einem alten Kontakt, der auf meinen neuen Blog gekommen ist und mich daraufhin angeschrieben hat. Ein bisschen Vitamin B war mit dabei, denke aber, dass der Blog auch überzeugt hat. Ich kann ja mal Fragen, was der ausschlaggebende Punkt war!

      Viele Grüße,

      Sebastian

  3. Hi Sebastian,

    auf den neuen Onlinekurs bin ich sehr gespannt. Habe das Blogcamp schon verschlungen und nutze es nach wie vor regelmäßig als Nachschlagewerk.

    Mit dem SEO Cockpit bin ich noch ein wenig am ringen, dein Webinar war schon ziemlich überzeugend. Muss wohl noch mal eine Nacht drüber schlafen ;)

    Beste Grüße
    Tony

  4. Hey, gibts von dem SEO-Webinar noch die Aufzeichnung? Habe das Tool schon vor dem Webinar über deinen Link gekauft, daher würde mich die Erläuterung durchaus auch interessieren ;-) Viele Grüße, Katharina

  5. Hallo Sebastian

    Jetzt melde ich mich auch mal zu Wort ;-)
    Ich finde es wirklich erstaunlich wie du in so kurzer Zeit so ein Traffic und solche Einnahmen erzielen konntest. Außerdem finde ich es gut, dass du so offen und ehrlich uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Bist ein großes Vorbild und machst uns Mut. Vielen Dank dafür.
    Bin schon gespannt auf weitere viele interessante Artikel!

    Viele Grüße
    Daniel

    • Hallo Daniel,

      vielen Dank. Ich denke, dass ich, was den Traffic angeht, noch mehr schaffen könnte. Für die Zeit die ich aber in den Blog investiere, ist das ok! Die Zahlen sprechen aber für sich und es zeigt sich, dass es nicht viel Traffic braucht, um ein rentables und nachhaltiges Blog-Business aufzubauen!

      Liebe Grüße,

      Sebastian

  6. Wie immer sehr informativ und, ich muss gestehen, es macht mich neidisch wie gut es bei dir läuft.

    Zum Webinar würde ich mich ebenfalls um ein Video oder allenfalls ein Artikel freuen in dem du nochmals auf die einzelnen Themen eingehen könntest. Es war sehr informativ doch es war irgendwann auch etwas viel so das wohl das eine oder andere untergegangen ist.
    Dazu übrigens noch ein Danke für das Suchen möglicher Partner.

    Zuletzt noch eine Bitte, würde mich freuen wenn du einmal einen Beitrag zum Thema Versicherung/Vorsorge machen könntest. Als Europäer steht man da zwar meistens auf der sehr sicheren Seite. Es gibt aber sicherlich Themen die auch für die Zukunft nicht aus den Augen gelassen werden sollten.

  7. Hallo :-)

    Erstmal wirklich super von dir, dass du das alles hier so transparent darstellt. Aber eine Frage zu deinen Ausgaben… deine Reisekosten etc. sind hier nicht unter Ausgaben angeführt? Vielleicht hab ich was falsch verstanden aber ein großer Teil deines Blogs ist doch ein Travel Blog. Ohne Reisen keine Blog, bzw. kein authentischer. Somit sollten doch solche Ausgaben irgendwie rein? Ist ja quasi ein Produkt bzw. Service von dir?! Aber nur so ein Gedanke von mir.

    Und weiters interessant ist, dass den Blog ein gutes Beispiel ist, dass ein gutes Netzwerk immer noch das wichtigste ist. Ich hab mir deinen Blog mal mit Sisitrix und Searchmetrix angesehen und deine Zugriffe laut Analytics Sreenshot liegen weit über dem Durchschnitt wenn man sich deine Sichtbarkeit in Google ansieht und deine Top 10 bzw. Top 100 Keywords… wie erklärst du dir das? Du schreibst ja dass deine organischen Suchergebnisse extrem gut sind und das obwohl deine Seite (laut diversen SEO Tools) kein einziges relevantes Top 5 Keyword hat?

    Also versteh mich nicht falsch, bin echt nur neugierig…

    lg
    Daniel

    • Hi Daniel,

      meine Reisekosten etc. sind meine allgemeinen Lebenshaltungskosten, die nichts mit dem führen des Blogs zu tun haben und deshalb hier nicht aufgeführt werden. Wenn dann müssten sie bei Off The Path aufgeführt werden, da dies ein Reiseblog ist und ich über die meisten unserer Reisen dort schreibe, wie z.B. über Australien und Neuseeland. TWL ist eher ein Blog über das ortsunabhängige Arbeiten und ich führe nur die direkten Ausgaben die mit dem Business zusammenhängen auf!

      Bzgl. deiner SEO frage. Ich versuche nicht für Keywörter mit viel Traffic zu ranken sondern fokussiere mich auf Longtailkeywörter für die ich gut ranke.

      inselhopping thailand
      erfolgreiche blogger

      Kleinviech macht eben auch Mist! ;)

      Liebe Grüße,

      Sebastian

  8. Super Sache. Ich gönne es Dir, wie auch jedem anderen, der das schafft.
    Zum Survey Lead Generator: Ich habe mir überlegt es für ein Projekt zu kaufen. Aber der Preis für ein in den Sartlöchern stehendes Projekt ist schon happig. Und auf der Landingpage fehlen mir auch ein paar Bilder oder ein Video über das Backend. Wie sehen zum Beispiel die generierten Statistiken aus?
    Zu Facebook: Ein Artikel über Facebook Ads wäre cool.
    Grüße
    Roby

  9. Wow, das sind echt krasse Kommentare auf Peers Blog
    . Ich habe da eine kleine Vermutung. Peer bringt in seinem Blog unglaublich viel Wissen und Mehrwert. Kostenlos ohne nur einen Cent zu verlangen. Und mit diesem Wissen könnte man ganze Kurse füllen.

    Diese Leser gewöhnen sich an das kostenlose und freie und sehen dich als Aggressor und Feind, da du für deine Leistung Geld verlangst (was im eigentlichen Sinne gar nichts schlechtes ist). Sehr schade dass es immer noch solche Menschen sind, aber ich glaube du bist auf bereits soweit, dass du dir deine Kunden selbst aussuchen kannst ;)

    Klasse Einnahmen!

    Viele Grüße
    Vladimir

    P.S.: Das Interview war wirklich klasse!

Eine Antwort hinterlassen